Betreuungskapazitäten ab:

Entbindungstermin Mai 2021

Liebe werdende Eltern,

liebe Mütter, liebe Väter.

Wir bekommen ein Kind!“ – Mit funkelnden Augen wird die freudige Nachricht in der Welt verstreut.

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt für ein Paar und aus zwei werden drei, vier, …werden viele.

 

Diese (neue) Situation ist oft verbunden mit Fragen, Gedanken und vielleicht auch Ängsten.

Um diese zu klären und zu nehmen sind Hebammen da. Dabei würden wir euch gern begleiten.

Zum Aufgabenfeld einer Hebamme gehören:

Schwangerenvorsorge

Hebammen können Vorsorgeuntersuchungen durchführen und im Mutterpass dokumentieren (z.B. Gewichtskontrolle, Blutdruckkontrolle, Blutuntersuchung der Mutter, Tasten der Lage des Kindes, Hören der kindlichen Herztöne).

Hilfe bei Beschwerden

durch Akupunktur, Homöopathie oder ähnliches.

Geburt

im Krankenhaus, Geburtshaus oder zu Hause.

Wochenbettbetreuung

In den ersten 8 Wochen nach der Geburt begleitet die Hebamme durch Hausbesuche den Start der Familie durch:

  • Hilfestellung beim Stillen/Flaschennahrung

  • regelmäßige Untersuchung der Mutter (Rückbildung)

  • Kontrolle der Gewichtszunahme beim Kind

  • Beratung bei Fragen

Stillberatung

Ängste nehmen, das Zueinanderfinden und beraten.

Beikostberatung

Umstellung von Stillen/Flaschennahrung auf Beikost.

Jede Frau hat Anspruch auf Hebammenhilfe.

Die Leistungen werden von der Krankenkasse übernommen.